Waldorfkindergarten Bochum Langendreer

Viele fleißige Hände

Hiermit möchte wir allen fleißigen Händen, die für unseren Kindergarten in verschiedensten Bereichen auch im letzten Jahr wieder tätig waren, einmal einen großen Dank aussprechen.

Der Gartenkreis

Immer mehr Menschen, kleine und große treffen sich zu den regelmäßigen Gartenkreisen. Die Beete werden gepflegt, die Dachrinnen gesäubert, alte Bäume gefällt, neue Spielgeräte angebracht u. v. m . In einer solch schaffenden Atmosphäre lässt es sich fröhlich sein! Die Kinder genießen es, mit den Eltern, den Geschwistern und den Erziehern gemeinsam arbeiten zu können, es entstehen auch untereinander neue Freundschaften, die sich im Alltag gegenseitig unterstützen. Auch das Frühstück, welches die Erzieherinnen jedes mal herrichten, bringt „alle an einen Tisch“. Mehr also als „nur“ der Gartenkreis.

Das Sommerfest

Auch beim Sommerfest unterstützten uns die Eltern wieder, in dem sie Kaffee und Kuchen spendeten und die zahlreichen Angebote betreuten. Herr Rollenbeck, Lehrer an der Rudolf Steiner Schule, begleitete das Sommerfest mit seiner Gitarre.

Der Basarkreis, die Bastelkreise, die Filzkreise

Wieviel Kreise? – Immer mehr Kreise entstanden in unserem Kindergarten, in denen wieder fleißig gearbeitet wurde. Auch für den Basar entstand ein fester Kreis, der aber auch offen für neue Menschen war und ist. Viele neue Ideen wurden schon ausgetauscht und in wochenlanger Arbeit umgesetzt. Manch einer wusste gar nicht, zu was er fähig ist, und ging mit „Selbsterschaffenem“ ermutigt und stolz nach Hause.

Nicht zu vergessen sind auch die folgenden Aktivitäten

der Auf- und Abbau zum Michaelifest,

das Backen der Hörnchen für das Laternenfest,

die Begleitung der Kinder als Nachtwächter,

der Auf- und Abbau zum Adventsgärtlein,

der Auf- und Abbau zum Häuschen im Walde und die Betreuung dabei,

der Auf- und Abbau des Basarstandes und das Stehen an der Kasse,

das Backen und das Verzieren der Nikolaussterne,

das Kuchenbacken usw…

Adventskränze

Die Adventskränze wurden in diesem Jahr wieder von einer aufmerksamen Familie für den Kindergarten hergestellt.

Das Licht

Damit wir uns alle nicht aus den Augen verlieren, sorgt ein Vater aus der dritten Gruppe aufmerksam und kostengünstig für die Glühbirnen.

Anzeigen

Die Anzeigen in unserer Zeitung helfen uns sehr dabei, unsere, seit acht Jahren regelmäßig erscheinende Kindergartenzeitung schon fast kostenneutral erscheinen zu lassen, es könnten aber gerne noch mehr werden.( Wenn Sie daran interessiert sind, melden Sie sich doch bitte bei Frau Kronshage im Büro, jede Unterstützung unseres Kindergartens zählt).

Der Dank an alle

Zum Schluss also noch einmal ein Sammeldank an alle fleißigen Hände, die dazu beigetragen haben, dass in unserem Kindergarten so vieles für „uns alle“ möglich werden kann.

Ich wünsche uns allen ein gutes, gesundes und kreatives neues Jahr, in dem wir die neuen Herausforderungen gemeinsam mit Freude und Schaffenskraft meistern werden.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Archive